Aug 282013
 

Solarenergie – weil die Zukunft wichtig ist

Auch mit sinkenden Zuschüssen gibt es noch immer genügend Gründe, Solarenergie in Form von Strom und Wärme zu Nutzen und diese selbst zu erzeugen.

Solaranlage auf Haus

Mark Mumm / pixelio.de

Obwohl die Solarstromvergütung durch die Bundesregierung stark gekürzt wurde, bleibt die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage weiterhin durchaus attraktiv und wirtschaftlich sinnvoll, denn die Preise für solche Anlagen werden stetig günstiger. Bestand der finanzielle Anreiz für Eigenheimbesitzer früher darin, den mit einer Photovoltaik-Anlage erzeugten Solarstrom in das öffentlich Stromnetz einzuspeisen und sich dafür vergüten zu lassen, ist es heutzutage so, dass die Solarenergie dazu genutzt wird, sich von den Versorgern und deren Preispolitik unabhängig zu machen.

weiterlesen »

Dez 292012
 

Je niedriger der U-Wert des Fensters, umso mehr kann gespart werden!

Moderne Fensterkonstruktionen bieten heutzutage, unabhängig von dem verwendeten Material, gute, manchmal sogar sehr gute wärmedämmende Eigenschaften. Dennoch,das Fenster ist auch heute oftmals eine Schwachstelle in der thermischen Hülle eines Hauses.

Der U-Wert von Fenstern ist bei einem Passivhaus besonders wichtig.

Rainer Sturm / pixelio.de

Wer sich gerade in der Bauplanung befindet oder die Fenster seines Bungalows austauschen möchte, sollte sich in jedem Fall die Zeit nehmen und sich mit dem u-Wert bei Fenstern auseinandersetzten, denn je niedriger der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert), desto mehr kann bei den Energiekosten gespart werden. Wir geben einen kurzen Überblick zu den gebräuchlichsten Fensterkonstruktionen und -ausführungen.
 

 

weiterlesen »

Okt 062012
 

Tipps zum Sparen von Nebenkosten: Der Durchlauferhitzer

Der Durchlauferhitzer (im Volksmund meist nur: Boiler) ist für die Warmwasserversorgung eines Hauses bzw. einer Wohneinheit zuständig.

Elektrischer Durchlauferhitzer

Ein elektrischer Durchlauferhitzer verbraucht deutlich weniger Energie

Die Entwicklung dieser Geräte hat in den vergangenen Jahren deutliche Sprünge nach vorne gemacht. Die modernen Durchlauferhitzer arbeiten effizienter, verbrauchen deutlich weniger Energie und helfen so dabei, Nebenkosten einzusparen.

Die Funktionsweise von Durchlauferhitzern

Ein Durchlauferhitzer arbeitet generell in vier Phasen: Zu Beginn wird Wasser angepumpt, das in einem zweiten Schritt erhitzt wird. Hierfür können je nach Gerät unterschiedliche Energieträger zum Einsatz kommen. Gängig sind elektrische Energie sowie Gas. In der dritten Phase wird das nun erhitzte Wasser an den Zielort (Spüle, Dusche, etc.) geleitet. Abschließend wird die Temperatur durch die Zugabe von Kaltwasser wieder abgesenkt. Gemein ist dabei allen Durchlauferhitzern, dass die Höhe der Wassertemperatur geregelt werden kann. Wer sich für eine niedrigere Temperatur entscheidet, spart auf diese Weise noch einmal Nebenkosten, weil weniger Energie verbraucht wird.

 

 

Copyright: fotoerre – Fotolia.com

weiterlesen »