Feb 212012
 

Sollte man ein Bungalow Bauen oder vielleicht doch besser Kaufen? Beides hat Vor- und Nachteile:

 
Vor- und Nachteile beim Hauskauf

Baustelle Rohbau

  • Bestehende Immobilien sind aufgrund der damaligen Grundstückspreise häufig noch auf größeren Grundstücken gebaut worden. Möchte man also in Ballungsräumen gerne einen großen Garten haben, lässt sich dies beim Hauskauf leichter realisieren, als ein Grundstück zu kaufen und selbst zu bebauen.
  • Nicht nur bei Zwangsversteigerungen und Notverkäufen kann man Schnäppchen machen. Eine bestehende Immobilie ist oftmals günstiger als ein Neubau, dafür muss man jedoch bei einem Kauf ziemlich viele Kompromisse, etwa in Hinblick auf die Architektur des Hauses, eingehen.

Bild: Erst der Rohbau – manchmal ist ein Hauskauf die bessere Alternative
© Rainer Sturm / PIXELIO


 

  • Mitunter muss bei einer Bestandsimmobilie mit Einschränkungen bzw. Auflagen bei Sanierung oder Umnutzung sowie bei einem geplanten Abriss gerechnet werden.

 

  • In vielen Fällen ist ein Kauf die einzige Möglichkeit, um ein Eigenheim in zentraler Lage und/oder in gewachsener Struktur gelegen zu besitzen. Aber es müssen unbedingt die Energiewerte und Bausubstanz der Immobilie beachtet werden. Die Modernisierung beispielsweise von Heizung, Sanitärinstallationen, Dach und Fassade kann größere Summen verschlingen.

 

  • Nicht nur aufgrund des Wegfalls von Planungs-, Genehmigungs- und Bauphase – ein Hauskauf bringt in aller Regel einen früheren und besser planbaren Einzugstermin mit sich.

 

  • Trivial aber trotzdem nicht zu unterschätzen: Man kann die Immobilie an „Ort und Stelle“ sehen und nicht nur einen Plan, ein Modell oder ein Musterhaus.

 

  • Die Höhe der Ausgaben für den Immobilienerwerb steht fest. Es ist in der Regel nicht damit zu rechnen, dass sich diese während des Kaufs erhöhen. Baut man hingegen selbst, kann viel passieren, was die Baukosten unerwartet in die Höhe treibt.

 

  • Es besteht das Risiko von Folgekosten durch verdeckte Mängel. Hier kann ein Gutachten hilfreich sein.

 

  • Es existieren meist nur geringe Einsparungsmöglichkeiten durch das Erbringen von Eigenleistungen (von Objekten mit größerem Sanierungsbedarf oder umfangreichen geplanten Umbauten mal abgesehen).

 

 

Vor- und Nachteile beim Hausbau

 

  • Ein großer Vorteil ist zweifelsohne, dass man sein Haus genauso bauen kann wie man es möchte und es die Finanzmittel und Verordnungen, beispielsweise der örtliche Bebauungsplan, zulassen. Dem gegenüber wird es häufig schwer werden, ein passendes Grundstück in zentraler Lage zu bekommen. Wahrscheinlich muss eher auf eine Randlage ausgewichen werden, wenn man kein allzu großes Budget zur Verfügung hat.

 

  • Kaufnebenkosten, etwa Notarkosten, Grundbucheintrag, Maklerhonorar und Grunderwerbsteuer, werden prozentual vom Kaufpreis erhoben. Diese sind in aller Regel beim Hauskauf höher. Beim Bau eines Hauses fallen diese Kosten nur für den Grundstückskaufpreis an.

 

  • Beim Bau besteht die Möglichkeit, durch Eigenleistungen erhebliche Kosten einzusparen, jedoch sollte man nur Arbeiten erledigen, von denen man etwas versteht, bzw. bei denen man qualifiziert angeleitet wird. Man bedenke: für Ihre eigenen Fehler haften nur Sie.

 

  • Nicht zu unterschätzen ist auch die enorme Belastung während Plan- und Bauphase: Ein Hausbau ist stressig und erfordert hohe Eigeninitiative, etwa bei der Kontrolle und Abnahme der einzelnen Arbeiten, und zwar während des gesamten Vorhabens.

 

  • Sie erhalten bei einem Neubau fünf Jahre Gewährleistung auf alle Bauleistungen. Dies gilt auch bei dem Bau eines Fertighauses.

 

  • Die Fertigstellung des Bauprojekts und somit auch der Einzug ins Eigenheim können sich verzögern. Dafür ziehen Sie, bei entsprechender Planung, in ein modernes, nach den neuesten Standards errichtetes und hoch energieeffizientes Haus ein. Diese wird sich durch die geringeren Unterhaltskosten ihres Neubaus bemerkbar machen.

 

  • Sie verfügen über ein Nagelneues Haus, Ausgaben für Modernisierung sind erst mal nicht zu erwarten. Aber geben Sie während der Bauphase Acht, damit sich keine, auch noch so kleinen, Baumängel einschleichen.

 

Wie sich schon Anhand dieser kleinen Auflistung der möglichen Vor- und Nachteile der beiden Alternativen Hausbau und Hauskauf zeigt, ist die Thematik komplex.

 

Bungalow Rückansicht kurz vor Fertigstellung

Quelle: Masslauer, CC BY-SA 3.0

Verfasst von: Christian

Hallo, ich bin Christian, Mitarbeiter bei Bungalow-Bauen.com und habe bisher 29 Artikel für diesen Blog geschrieben. Mehr Information über meine Tätigkeit finden Sie hier
 Veröffentlicht von am 21. Februar 2012

  Eine Antwort zu “Bungalow: Bauen oder kaufen?”

  1. Hallo, Ich finde Ԁen Aufbau der Seite sehr gut.
    Macht bitte աeiter ѕо.

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)